Jan-Philipp Litza

AirCO₂ntrol in Home Assistant 8. Dezember 2021

Auf Empfehlung von @nblr hin habe ich mir über meinen Arbeitgeber (vielen Dank an dieser Stelle) den CO₂-Sensor „AirCO₂ntrol Mini“ der Firma TFA Dostmann besorgt. Neben drei farbigen LEDs, deren Übergänge bei 800ppm und 1200ppm liegen, hat er die Besonderheit, dass er über seine Messwerte (Temperatur und eben die CO₂-Konzentration) auch per USB Auskunft erstattet!

Der ursprünglich von @nblr verlinkte hackaday-Artikel erwies sich als wenig hilfreich, da er am Ende nicht funktionierte. Aber nach genug etwas Suchen fand ich noch diverse andere Lösungen. Eine davon schien mir für meinen Anwendungszweck tauglich: Der Sensor sollte nämlich am OpenWrt-Router im Arbeitszimmer hängen, und darauf erst mal 1000 Abhängigkeiten zu installieren ist bekanntlich schwierig. Dieses Python-Script hatte derer aber recht wenige und war simpel genug, es mal eben so umzubauen, dass es die Messwerte via MQTT statt via stdout mitteilt.

Und so sendet jetzt mein Fork alle paar Sekunden die aktuelle CO₂-Konzentration und Temperatur im Arbeitszimmer an meinen Home Assistant. Das erzeugt schöne Graphen, für mehr nutze ich das aber tatsächlich noch nicht, denn die LED-Ampel reicht mir aus um ans Lüften erinnert zu werden. Und das ist bei einem etwa 12m³ großen Raum schneller nötig als mir lieb ist, besonders wenn die Tür zu ist…

Graph der CO₂-Konzentration im Laufe eines Arbeitstages
Graph der CO₂-Konzentration im Laufe eines Arbeitstages