Jan-Philipp Litza

Downtime vorbei, Probleme behoben 31. März 2007

So, wie man sieht ist die angekündigte Downtime vorbei. Nachdem ich heute von 10 bis ca. 17 Uhr fieberhaft dran gearbeitet habe, auf Annexis ein komplett neues System aufzusetzen (nicht irgendsoein Image von S4Y, sondern von Grund auf selber geconft) ist das System wieder wohlauf. Ich bin zwar bei weitem noch nicht fertig und habe noch nicht das RAID wieder aktiviert (damit möchte ich ganz gerne warten, bis ich weiß, dass nichts mehr von der alten Platte brauche), aber es scheint alles wie geschmiert zu laufen.

Was mich nun wirklich gewundert hat, ist aber, dass tatsächlich alle Probleme dadurch behoben wurden, obwohl ich alle relevanten Configs und Verzeichnisse 1:1 kopiert habe. Keine „Permission denied“ Errors mehr im Mailserver Log, kein Permission denied mehr beim Versuch, etwas mit gcc zu kompilieren – herrlich. Und da ich nix besseres zu tun gehabt hätte, hat es sich auf jeden Fall gelohnt und mir wieder ne Menge Erfahrung eingebracht. ☺

Nachtrag: Von wegen Downtime vorbei, von wegen „mal eben RAID aktivieren“. Ich habe nochmal weitere 12 Stunden Arbeit in den Kram mitm RAID gesteckt, dabei erfahren, was für horrende Preise S4Y für eine einfache Aufgabe wie das Abelesen des Bildschirminhalts verlangt, und schließlich mich fast umgebracht. Denn 8 von den 12 Stunden hätte ich mir mindestens sparen können – nämlich den Teil, in dem ich nach dem Grund gesucht habe, warum Annexis nicht mehr bootet. Der Grund

kernel          /vmlinuz-2.6.18-4-k7 root=/dev/hd1 ro acpi=ht noapic

Na? Wem fällt was auf? (bzw. wer kann was damit anfangen 😛) Richtig, ein kleiner aber feiner Tippfehler. es müsste root=/dev/md1 heißen. Tja, wäre ja halb so schlimm gewesen, wäre mir nicht als ich den Fehler endlich gefunden hatte eingefallen, dass ich ihn gestern (also ca. 24 Stunden vorher) schonmal gesehen habe – und nicht korrigiert, warum auch immer.

Jetzt sollte der Server aber wirklich wieder voll funktionstüchtig am Start stehen. ☺