Jan-Philipp Litza

Der längste Tag des Jahres 22. Dezember 2006

Heute ist eindeutig der längste Tag des Jahres.

Okay, okay. Zunächst einmal hat jeder Tag des Jahres 24 Stunden (bzw. 24 Stunden und eine Sekunde falls ne Schaltsekunde eingelegt wird), daher gibt es keinen längsten oder kürzesten Tag. Außerdem ist heute natürlich kalendarisch gesehen eher der kürzeste als der längste Tag (welche es ja beides nicht gibt).

Aber für mich ist es der längste Tag. Warum? Ganz einfach: Wegen letztem Schultag gabs in der vierten Stunde ne Vollversammlung und dann wurden wir um 10:45 entlassen. Da das ca. 5 Stunden früher ist als mein normaler Schulschluss, kommt mir der Tag jetzt verdammt lang vor. Immerhin bin ich schon seit Stunden zu Hause und es ist trotzdem noch (relativ) hell. Das hatte ich seit etwa nem Monat nicht mehr. 😉

Naja, da sind sie also. Ferien. Endlich. Und so groß wie meine Freude ist, endlich keine Schule mehr zu haben, so groß ist auch mein „Kummer“, dass ich jetzt wieder 2 Wochen niemanden zu Gesicht bekomme. OK, stimmt so auch nicht ganz. Nicht nur, dass ich Silvester bei ner Klassenkameradin zusammen mit fast der gesamten restlichen Klasse verbringe, nein, runterum um Silvester werde ich wohl noch ne Mini-LAN mitm Kumpel machen. Mit der Nato wirds leider wieder nix, da ich nach wie vor pleite bin. ☹ Ich hoffe einfach mal, wir werden irgendwann mal ein #progforum Treffen machen

Sonstige Pläne für die Ferien: nichts. 😃